Jugendsünden

Seit mittlerweile 3 Jahren liegt die reizende Internet-Präsenz mitsamt einer einprägsamen TLD auf einem Webserver von all-inkl.com. Doch das war nicht immer so. Nein, das Board lag vorher auf einem slowakischen Free-Hoster und ist damals eigentlich nur wegen wachsender Beliebtheit (sowohl des Servers als auch des Boards *g*) und recht günstigen Bedingungen auf eigenen Space gezogen, aber darum soll es nicht gehen. Denn noch vor dem Board (die Profis unter euch merken schon: Richtig, in der Steinzeit) gab es von mir auch mal eine reizende Homepage, gemacht mit einfachsten Mitteln *g* Genannt Netscape Composer, Front Page Express und ab und an Star Office 6 (oder so), letzteres aber nur selten, weil das auf meinem damaligen 400 MHz-Rechner (später „Knut I.“) so lange zum Laden brauchte.

Wie dem auch sei – ich habe jetzt das Wochenende über den Server, oder eher meinen Teil des Servers, etwas aufgeräumt und bin dabei auf erschreckende wunderbare alte, antike Sachen gestoßen:

Der „Tunnel“ für die Homepage 1.x und 2.x (hießen nicht nach Versionsnummern):

Tunnel für HP 1.0

und die dazugehörige Startseite in der Version 1.0 – vom 24.07.2000:

HP 1.0

Die Blumen schmeißt bitte nachher auf die Bühne, es kommt noch schöner 😀 – hier nämlich die Version „2.0“, entstanden eigentlich schneller entstanden, als das Datum vermuten lassen könnte, aber ihr wisst ja, die Schule hat auch damals schon ne Menge Zeit für sich in Anspruch genommen (rofl) – naja, auch egal 😀 Hier vom 01.12.2000:

HP 2.0

Kommen wir zum nächsten Highlight, die Homepage, Version 3.0 – seit dem auch offiziell mit Versionsnummern -, die betont cool sein sollte (vielleicht war sie das zum damaligen Zeitpunkt auch *g*) – hier auf jeden Fall erstmal der neu gestaltete Tunnel:

Tunnel für HP 3.0

Und die passende Startseite dazu vom 01.09.2001:

HP 3.0 (Vorab-Version für ne 3.1 oder sowas *g*)

Im Übrigen gabs damals auch einen richtigen „Algorithmus“, wie diese ominöse Versionsnummer zustande kam – ich zitiere aus den FAQ der Seite:

//Zitat

Q: Wie ist die Versionsnummer für deine Homepage zu erklären?
A: Das ist einfach zu erklären: Angenommen, die Versionsnummer heißt:
3.27.31072001 BETA 7
Dann bedeutet das, dass die Seite schon das 3te Mal einen Relaunch erlebt hat, danach bereits 2 neue Bereiche dazugekommen sind, indenen insgesamt 7 neue Unterprojekte zu sehen sind. Danach die 8stellige Zahl ist das Datum der letzten Aktualisierung. Wenn dann noch BETA dahinter steht, heisst das, dass die Seite noch nicht wirklich fertig gestellt ist.

//Zitat Ende

Allerdings zeigt das Bild auch schon eine niemals online gewesene Weiterentwicklung (also schon online, aber nicht für irgendwen „nicht Eingeweihten“ sichtbar) – zu erkennen daran, dass es einen „Reports“-Bereich gab, der leider (oder besser zum Glück *g*) nie fertig wurde – der hatte irgendwelche sinnlosen Selbstversuche zu dokumentieren (zumidnest war es so geplant, bspw. hab ich mir mal ein Windows 98 auf Windows 2000 aktualisiert – und es hat sogar geklappt 😀 und die Story dann 1 Jahr später aufgeschrieben)…

Aber an der Version 4.0 wurde weiter gebastelt und zuerst sollte sie sogar noch etwas bunter werden – auf jeden Fall sah das Ganze dann so aus:

Gaaaaaanz frühe 4.0 (war nie online)

Relativ zeitnah mit der Eröffnung eines Boards (und zwar weder das, wie es jetzt noch existiert, noch das davor – es war *noch* eines davor – aber kein richtiges Board, es waren viele kostenlose „einzelnen Foren“, für die ich manuell eine „Startseite“ in HTML machte) erschien dann die Version 4.0 der Homepage (hier in der letzten Ausführung vom 27.12.2002 – mit Ankündigung, dass die Seite auf PHP-Basis wiederkommen wird ;P – sagen wir, das tat sie auch, nur auf der Basis eines Weblogs und 3 Jahre später *g*):

HP 4.0 Final

Dies war dann insgesamt auch die letzte ihrer Art – nachdem dann das Board vor dem jetzigen online war, gab es nach einer halben Ewigkeit noch einmal ein Update der Seite und das wars dann – der Rest wurde seither übers Board gemacht.

Bitte bedenkt beim Anblick der Bilder und Lesen dieses Textes, dass die „Seite“ als solche eine Karriere von Oktober 1999 bis ~April 2002 gemacht hatte – ich war damals zwischen 12 und 15 Jahren alt – entsprechend auch die Seiten *g*

Ganz knuffig im Übrigen auch die Domain von damals, die URL lautete rellek.dercoole.de 😀

Page-Rank-Update scheint abgeschlossen

Nachdem sich das PR-Update nun schon seit Weihnachten hinzieht, scheint es jetzt endlich abgeschlossen zu sein…

Die Domain board.rellek.org (und wie ich gerade sehe auch die Hauptdomain rellek.org) hat nun einen PR von 4, vorher wars 2 – nicht schlecht 🙂

Da war die mühsame Arbeit mit dem Einbinden des Mod_Rewrite-Hacks doch nicht für umsonst (bevor jemand fragt: NEIN, das ist nicht die Version von macher24.de)

Nickname = Realname = Unsinn

Zur Abwechslung (bisher war ja alles recht informativ) mal etwas Provokatives.

Wir schreiben das Jahr 1992. Das Internet fängt so gaaanz langsam an zu funktionieren und wird so gaaanz langsam auch erschwinglich. Gut, das ist nun nicht wirklich so ein Internet, wie wir es heute kennen, aber es gibt eine Vorstufe der heute weit verbreiteten Form der Kommunikation (Foren), nämlich das Usenet. Um das „Leben“ im Internet mit dem auf realem Boden nicht zu stark zu vermischen, haben sich Nicknames eingebürgert, (falls ihr zu der von mir jetzt gleich kritisierten Rasse gehört, hier die Erklärung, was Nicknames sind) d.h. die Leute nennen sich im Internet anders als im echten Leben, um von ihrer wahren Identität abzulenken, oder weil ihnen ihr wahrer Name nicht gefällt oder um ein Stück weit anonym zu sein oder oder oder…

Wir schreiben das Jahr 2005. Das Internet ist inzwischen ein Medium für alle geworden und was BSE im wahren Leben, das ist Phishing und Spam im Internet. Das Usenet wird hier und da von dubiosen Anbietern als die aller sicherste Quelle für *heiße* Sachen angepriesen und das „Leben“ findet inzwischen in einem oder mehreren der zahlreichen Foren statt. Diese Foren können recht unterschiedlich sein – viele Mitglieder, wenig Mitglieder, rot, blau, gelb, schwarz, silbern, viele sinnlose Beiträge oder nicht ganz so viele sinnvolle – das Angebot ist riesig. Jeder hat bestimmt auch eine Stammcommunity, die er regelmäßig besucht. Die meisten treten hier mit einem Nickname auf – sei es eine berühmte literarische Figur oder ein erfundener Name.  Für die weniger Kreativen gibts auch die Möglichkeit, sich mit ihrem Vornamen oder einer wohlklingenden Kombination der ersten paar Buchstaben ihres Vor- und Nachnamen anzumelden. So weit, so gut.  Aber wo kommt denn dieser Frank Müller* plötzlich her? Der soll schon über 2 Jahre registriert sein und laut Profil schon knapp 4000 Beiträge verfasst haben? Frank Müller*? Noch nie gelesen. Tomaten auf den Augen? Fünf Minuten und zwei Suchanfragen später ist der Grund schnell gefunden: Bis gestern hieß Frank Müller* holycow*. Joah, da war wohl ein Admin so freundlich und ist dem Frank seinem Wunsch nachgekommen, sich umbenennen zu lassen. Wirklich nett von dem Admin. Weniger toll ist die Tatsache, dass die Community nun nicht weiß, wer Frank Müller* früher mal gewesen ist. Ich meine, das merkt man dann und wann schon beim Lesen seiner Beiträge, aber er war halt zwei Jahre lang als holycow* unterwegs…

Sorry, aber ich für meinen Teil kann es schon nicht verstehen, warum im Internet, in dem – wohlbemerkt! – alle nach Anonymität schreien (und wehe es kommt mal eine Meldung über Verbindungsdatenspeicherung oder so), und sich dennoch mit ihrem ECHTEN Namen anmelden und das am Ende auch noch schön oder persönlicher finden (ich find das z.B. nicht schöner – und das Internet ist entweder gar nicht persönlich oder wird auf jeden Fall durch den Klarnamen nicht persönlicher gemacht – man muss sich halt mit seinem Namen bekannt machen…) – oder noch schlimmer: Sie lassen sich nachträglich umbenennen (natürlich auf ihren echten Namen). Da lob ich mir ehrlich gesagt die Foren, die Benutzer höchstens löschen, nicht aber umbenennen – das sollte alle Admins so machen…

Ganz besonders geistreich ist aber auch, wenn man sich in Chats, oder meinetwegen auch in Foren, trifft, dort mit Nicknames angemeldet ist und der Gegenüber einen trotzdem mit Klarnamen anspricht. HALLO? Was soll das denn? Könnte es EVENTUELL auch Absicht sein, dass man sich NICHT mit seinem richtigen Namen angemeldet hat? Gut – das ist für viele vielleicht kein Argument, aber wenn man sich mit Klarnamen anspricht, dann  ist das ganze im Prinzip schon dazu verurteilt, dass alle im Chat anwesenden oder Leser der Diskussion verwirrt sind, weil sie nicht wissen wer gemeint ist.

* Namen sind erfunden – falls jemand Parallelen zu seinem eigenen Schicksal glaubt gefunden zu haben, der sei versichert, dass dem nicht so ist.

AJAX in Reinkultur…

Hm… Vielleicht *bin* ich ja in Sachen Technologien im WWW von gestern. Aber ich muss ehrlich zugeben, mit so vielen Spielereien in einer Software hätte ich – und schon gar nicht im Internet – nicht gerechnet, wie ich sie in WordPress vorfinde… Da bekommt man ja regelrecht Angst, wenn man sieht, was da alles animiert ist…

AJAX an sich kenn ich ja vom vB 3.5 – aber mal ehrlich: Da kann man das zum einen deaktivieren und zum anderen wird man da nicht wirklich damit erschlagen. Aber in WordPress: Beim Löschen eines Artikels kommt erstmal ein ganz toller Ausblendeffekt, bis dann letztendlich die Zeile ganz verschwindet und die anderen entsprechend nachrutschen.

Doch, auf solche Spielereien haben wir gewartet…