Finding Nemo Olaf

Hilfe! Dieser Steve Jobs verfolgt mich! Hab ich zumindest den berechtigten Eindruck. Erst Wilhelm, dann Murat, und heute das:

Ich war kurz in Leipzig. Nicht lange. Wirklich nicht! 58 Minuten, um genau zu sein. Zwischen 13:29 und 14:27. Dann im Zug auf der Heimreise ein freundlicher Herr – fragte ein älteres Paar, fragte dann mich:
– „Haben Sie zufällig ein Handy?“
„Hm, ja, wieso?“
– „Könnten Sie dann mal kurz eine Nummer anrufen? Ich habe Olaf verlegt.“
„Wer ist Olaf?“
– „Ehm, ups, mein iPhone!“
„Ah okay“

Er gab mir die Nummer, ich rief an, Olaf klingelte und der Herr berichtete mir freudestrahlend, dass sich „Olaf“ im Brillenetui versteckt hat.

Böser Olaf 😀

Neue Tastatur

Ich war heute einkaufen, in einem großen Elektronikladen in Leipzig, genauergesagt im Hauptbahnhof, die vor gut 5 Jahren das Wort „geil“ salonfähig gemacht haben (danke an dieser Stelle noch einmal 🙂 )

Dort standen einige Tastaturen herum, u.a. eine von einem großen Softwareunternehmen, die das „Fenster“-Betriebssystem entwickelt haben. Von denen habe ich schon recht lange – ich glaube ebenfalls 5 Jahre – eine optische Maus im Einsatz, die mich noch nie im Stich gelassen hat. Und nun eben auch eine Tastatur. Diese hört auf den Namen „Microsoft Comfort Curve Keyboard 2000 v1.0“ und kostete 18 Euros. Sie sieht wohl – zumindest würden Normalanwender das denken – etwas gewöhnungsbedürftig aus, macht sich aber richtig gut. Ich habe bisher noch nicht eine Taste nicht getroffen, die ich sonst im Blindschreiben immer verwechseln würde.

Einziger Nachteil ggf. nur, dass ein USB -> PS2-Adapter nicht funktioniert – so muss ein USB-Platz für die Tastatur geopfert werden. Dafür geht sie zur Not auch an einem Apple Computer, wofür sie allerdings viel zu schade ist.

Für alle, die jetzt interessiert, wie „komisch“ das Teil aussieht, habe ich auch mal ein Bild geschossen:
Die neue Tastatur